VPN

ExpressVPN vs. Surfshark – Welches VPN ist besser?

Martin Gschwentner
Autor
Letzte Aktualisierung

Warum ein VPN auf keinem Rechner fehlen sollte? Weil Sie damit günstig Ihre Privatsphäre im Netz stärken, Ihre Verbindung in öffentlichen Netzwerken sichern und Zensur und Geo-Sperren umgehen können. Bleibt nur die Frage, welches VPN das richtige für Sie ist. Zwei der beliebtesten sind Surfshark und ExpressVPN.

In unserem großen VPN-Vergleich von 22 Anbietern landeten ExpresssVPN und Surfshark beide in der Top 3. Das ist Grund genug, die beiden VPN-Spitzenreiter in unseren sieben Testkategorien noch einmal getrennt gegeneinander antreten zu lassen.

ExpressVPN vs. Surfshark

ExpressVPN Test
ExpressVPN
(302.971)
3000+ Server
160 Städte in 94 Ländern
Sehr gute Performance
Speichert keine Logs
30-Tage Geld-zurück-Garantie
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
3
Protokolle
7
Laufzeit
1 - 12 Monate
ExpressVPN 12 Monate
8,17 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
30 Tage Geld-zurück-Garantie
Testurteil
1,3
sehr gut
Surfshark VPN Test
Surfshark VPN
(78.822)
3200+ Server in 65 Ländern
Unbegrenzte Anzahl Geräte
Viele Apps (Linux, FireTV,...)
Speichert keine Logs
Sehr günstig im 24-Monats-Paket
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
unbegrenzt
Protokolle
3
Laufzeit
1 - 24 Monate
Surfshark 24 Monate
2,49 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
83% Rabatt sichern
Testurteil
1,6
gut
1.

Bedienung & Features

Weil ein VPN bei vielen Nutzern täglich im Einsatz ist, sollte es eine möglichst unkomplizierte Bedienung bieten. Hier gibt es bei ExpressVPN und Surfshark nicht viel zu meckern: Die VPN-Clients beider Anbieter sind intuitiv und alle wichtigen Funktionen erreicht man mit wenigen Klicks.

Surfshark hat eine auf- und zuklappbare Benutzeroberfläche, wo man Server-Standorte direkt auf der Startseite auswählt. Das ExpressVPN-Interface ist noch etwas reduzierter und verlegt die Standort-Auswahl in ein zweites Fenster.

Mit der ExpressVPN-App sind VPN-Verbindungen in Sekundenschnelle aufgebaut.

Alle grundlegenden VPN-Features sind bei beiden Anbietern vorhanden. Dazu zählen der Kill Switch, der die Verbindung bei VPN-Problemen zur Sicherheit automatisch kappt, und Split Tunneling, das ermöglicht, den VPN-Tunnel auf ausgewählte Apps zu beschränken.

In der Browser-Erweiterung von ExpressVPN finden Sie zusätzliche Sicherheitsoptionen wie HTTPS Everywhere. Die Funktion sorgt dafür, dass Sie sich wenn möglich immer automatisch mit der sicheren HTTPS-Version von Websites verbinden.

Das Features-Paket von Surfshark ist noch etwas ausgereifter: Neben der Möglichkeit, Server mit statischer IP zu nutzen, können Sie dank Multihop auch zwei VPN-Tunnel übereinander aufbauen, was Ihre Sicherheit weiter erhöht. Außerdem bietet Surfshark einen einfachen Adblocker und einen E-Mail-Leak-Check.

Surfshark bietet noch etwas mehr Funktionen als ExpressVPN, wie Multihop oder statische IPs.

Die App von ExpressVPN gefällt uns etwas besser, doch Surfshark bietet ein paar Funktionen, wie wir auch beim Konkurrenten gerne sehen würden. Somit geht die erste Runde an Surfshark.

Sieger: Surfshark

2.

Server-Netzwerk

Bei der Bewertung des Server-Netzwerks sind zwei Zahlen wichtig: Wie viele Server gibt es insgesamt, und auf wie viele Standorte sind sie verteilt? Hier legt ExpressVPN gut vor: Es gibt (Stand Januar 2022) rund 3.000 Server an 160 Standorten in 94 Ländern. Surfshark hingegen bietet mehr als 3.200 Server in 65 Ländern.

Beide VPN-Dienste verfügen über ähnlich viele Server, doch ExpressVPN deckt deutlich mehr Länder ab.

Das zweite Duell geht somit an ExpressVPN, dessen ähnliche Server-Anzahl auf weitaus mehr Länder verteilt ist.

Sieger: ExpressVPN

3.

Performance

Die Performance der beiden Anbieter messen wir anhand eines Testservers in Frankfurt mit 1 Gbit/s-Anbindung. Um vergleichbare Durchschnittswerte zu errechnen, verbinden wir uns mehrmals täglich mit einem zufälligen Server von ExpressVPN und Surfshark in Deutschland und den USA. Das Ergebnis halten wir in unserem Performance-Ranking fest:

1.
195,6 Mbit/s
Download
42,9 Mbit/s
Upload
2.
191,7 Mbit/s
Download
42,8 Mbit/s
Upload
3.
200,8 Mbit/s
Download
18,1 Mbit/s
Upload
4.
175,0 Mbit/s
Download
42,0 Mbit/s
Upload
5.
167,7 Mbit/s
Download
16,1 Mbit/s
Upload
6.
166,5 Mbit/s
Download
16,3 Mbit/s
Upload
7.
153,9 Mbit/s
Download
27,0 Mbit/s
Upload
8.
155,1 Mbit/s
Download
21,2 Mbit/s
Upload
9.
154,8 Mbit/s
Download
18,8 Mbit/s
Upload
10.
156,4 Mbit/s
Download
15,0 Mbit/s
Upload
11.
113,1 Mbit/s
Download
41,4 Mbit/s
Upload
12.
129,4 Mbit/s
Download
18,4 Mbit/s
Upload
13.
109,6 Mbit/s
Download
37,6 Mbit/s
Upload
14.
126,3 Mbit/s
Download
18,8 Mbit/s
Upload
15.
118,6 Mbit/s
Download
18,4 Mbit/s
Upload
16.
109,7 Mbit/s
Download
17,0 Mbit/s
Upload
17.
82,2 Mbit/s
Download
43,3 Mbit/s
Upload
18.
79,9 Mbit/s
Download
38,8 Mbit/s
Upload
19.
106,0 Mbit/s
Download
12,2 Mbit/s
Upload
20.
99,3 Mbit/s
Download
12,7 Mbit/s
Upload

Die Upload-Performance der beiden Anbieter ist beinahe identisch, doch beim Download ist Surfshark etwas besser aufgestellt.

Pure Leistung ist aber nicht das einzige Kriterium in dieser Kategorie: Wir berücksichtigen unter anderem auch, wie sich die VPN-Dienste beim Streaming ausländischer Inhalte schlagen. Hier ist auf ExpressVPN und Surfshark gleichermaßen Verlass: Netflix, Amazon Prime Video, Disney+ und der BBC iPlayer bereiten keinem der VPN-Dienste Probleme.

Auch für eine China-Reise geben beide gute Begleiter ab: Mit beiden konnten wir im Test die „Great Firewall“ umgehen.

ExpressVPN und Surfshark spielen beide in der Performance-Oberliga und machen auch beim Streaming und der Umgehung von chinesischer Zensur eine gute Figur. Surfshark bietet aber noch etwas bessere Download-Geschwindigkeiten als ExpressVPN und geht somit als Sieger hervor.

Sieger: Surfshark

4.

Sicherheit und Privatsphäre

Bei der Einschätzung der Sicherheit eines VPNs untersuchen wir zunächst die verfügbaren VPN-Protokolle. Surfshark unterstützt unter anderem WireGuard und OpenVPN, die zu den sichersten Protokollen zählen. OpenVPN findet man auch bei ExpressVPN, doch statt WireGuard gibt es das proprietäre Lightway-Protokoll, das eine ähnlich gute Sicherheit bieten soll. Beide Anbieter verschlüsseln mit AES-256, was den aktuellen Industriestandard abbildet.

Die VPN Leak Tests (DNS Leaks, WebRTC Leaks und IPv6 Leaks) von EXPERTE.de bereiteten ExpressVPN und Surfshark keine Probleme.

Zu Leaks kam es in unserem Test weder bei Surfshark noch bei ExpressVPN.

Ebenfalls wichtig für Ihre Sicherheit ist die Antwort auf die Frage, ob und welche Informationen über Sie gespeichert werden. Beide Anbieter versprechen, keine Traffic-Logs oder andere Informationen festzuhalten, die über Ihre Identität Auskunft geben könnten.

Und auf das Wort der Anbieter müssen Sie sich dabei nicht verlassen: ExpressVPN und Surfshark unterziehen sich regelmäßig unabhängigen Audits (ExpressVPN von PwC, Surfshark von Cure53), die prüfen, was an den Sicherheitsversprechen dran ist.

Ein weiterer Sicherheitsfaktor ist der Unternehmensstandort der VPN-Dienste. Beide Anbieter haben ihren Sitz auf den Britischen Jungferninseln, die für ihre schwachen Datenschutzgesetze bekannt sind. Dies hat Vor- und Nachteile: Die VPN-Dienste werben damit, dass sie dank mangelnder Gesetze zur Datenspeicherung mehr Anonymität garantieren können. Gleichzeitig haben Sie weniger Rechtssicherheit, dass mit Ihren Daten auch wirklich sauber umgegangen wird.

Ob Sie einen VPN-Dienst mit Sitz in einem Land mit stärkeren Datenschutzgesetzen bevorzugen, hängt von Ihren Prioritäten ab. Ansonsten machen beide Anbieter in puncto Sicherheit eine ähnlich gute Figur.

Sieger: Unentschieden

5.

Kundensupport

Ein guter Kundensupport hat zwei Ebenen: Die beste Grundlage ist ein solides Support-Zentrum mit umfangreichen Hilfeartikeln und einer Suchfunktion. Falls Sie dort Ihre Antwort nicht finden, sollten Sie aber direkt Kontakt aufnehmen und mit einer schnellen Antwort rechnen können.

An den Hilfezentren beider Anbieter gibt es inhaltlich wenig auszusetzen, doch Surfshark hat es leider im Gegensatz zu ExpressVPN bisher nicht für deutschsprachige Nutzer lokalisiert.

Im Live-Chat sprachen wir im Test bei beiden Anbietern in Minutenschnelle mit Support-Mitarbeitenden.

Direkten Support gibt es bei beiden Anbietern via Live-Chat und Support-Ticket (wieder nur auf Englisch, auch wenn Mitarbeitende automatische Übersetzungs-Tools nutzen). Die Antwortzeiten im Chat waren bei beiden Anbietern kurz, eine E-Mail-Antwort kam bei ExpressVPN nach 20, bei Surfshark schon nach sieben Stunden.

Surfshark beantwortete unsere Support-Tickets deutlich schneller, bietet dafür aber kein deutschsprachiges Hilfezentrum. Deshalb vergeben wir auch in dieser Kategorie ein Unentschieden.

Sieger: Unentschieden

6.

Preisgestaltung

Die Preise beider Anbieter richten sich nach der Laufzeit des gewählten Abonnements. ExpressVPN gibt es entweder im 1-, 6- oder 12-Monats-Paket; Surfshark bietet statt dem Jahrestarif gleich einen noch günstigeren 2-Jahres-Tarif.

Eine detaillierte Preisliste beider Anbieter finden Sie hier:

Preise Surfshark

24 Monate12 Monate1 Monat
Preise
Einrichtungsgebühr 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Monatlicher Effektivpreis 2,49 € 3,99 € 12,95 €
Vertragslaufzeit (Monate) 24 12 1
Limits
Datenvolumen unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Anzahl Geräte unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Funktionen
Anzahl Server 3.200 3.200 3.200
Anzahl Länder 65 65 65
Keine Serverlogs
P2P erlaubt
Tor Zugang
Kill Switch
Protokolle
OpenVPN
WireGuard
IKEv2
OpenVPN
WireGuard
IKEv2
OpenVPN
WireGuard
IKEv2

Preise ExpressVPN

12 Monate6 Monate1 Monat
Preise
Einrichtungsgebühr 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Monatlicher Effektivpreis 8,17 € 9,79 € 12,70 €
Vertragslaufzeit (Monate) 12 6 1
Limits
Datenvolumen unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Anzahl Geräte 3 3 3
Funktionen
Anzahl Server 3.000 3.000 3.000
Anzahl Länder 94 94 94
Keine Serverlogs
P2P erlaubt
Tor Zugang
Kill Switch
Protokolle
OpenVPN
PPTP
SSTP
IKEv2
IPSec
L2TP
Eigenentwicklung
OpenVPN
PPTP
SSTP
IKEv2
IPSec
L2TP
Eigenentwicklung
OpenVPN
PPTP
SSTP
IKEv2
IPSec
L2TP
Eigenentwicklung

Im Monatstarif nehmen sich beide Anbieter nicht viel — doch mit zunehmender Abo-Dauer wird Surfshark deutlich günstiger als ExpressVPN. Im 2-Jahres-Tarif von Surfshark bezahlen Sie weniger als ein Drittel des günstigsten Monatspreises von ExpressVPN.

Somit bietet Surfshark die eindeutig attraktiveren Preise.

Sieger: Surfshark

7.

Kundenbewertungen

Beide Anbieter kommen bei den Kundenbewertungen in den von uns erfassten Review-Aggregatoren insgesamt gut weg: ExpressVPN punktet beispielsweise mit einer starken Performance und hoher Benutzerfreundlichkeit, Surfshark gefällt mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Beide Dienste erreichen die Note „gut“, doch die Bewertungen von ExpressVPN sind noch etwas positiver als von Surfshark.

Sieger: ExpressVPN

Kundenbewertungen Surfshark

Testurteil
4,3 / 5
78.822 Bewertungen
gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 78.822 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,3 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Kundenbewertungen ExpressVPN

Testurteil
4,3 / 5
302.971 Bewertungen
gut
Wir haben die Erfahrungsberichte und Bewertungen von verschiedenen Bewertungsportalen untersucht und dabei 302.971 Bewertungen mit einer Gesamtwertung 4,3 von 5 ermittelt.
Quellen anzeigen

Fazit

So sehen Kopf-an-Kopf-Rennen aus: Von sieben Runden gehen drei an Surfshark (Features, Performance, Preis), zwei an ExpressVPN (Server-Netzwerk, Kundenbewertungen), die restlichen zwei gehen unentschieden aus (Kundensupport, Sicherheit und Privatsphäre).

Beide VPN-Dienste spielen nicht umsonst in der Oberliga und liefern in fast allen Testkategorien ähnlich gute Leistungen ab. Doch weil Surfshark diese Leistungen in den Tarifen mit längerer Abo-Dauer deutlich günstiger anbietet als ExpressVPN, kann es dieses Duell der VPN-Anbieter für sich entscheiden.

Gesamtsieger: Surfshark

Detaillierte Rezensionen von 22 VPN-Diensten finden Sie im großen EXPERTE.de VPN-Test.

Surfshark VPN Test
Surfshark VPN
(78.822)
3200+ Server in 65 Ländern
Unbegrenzte Anzahl Geräte
Viele Apps (Linux, FireTV,...)
Speichert keine Logs
Sehr günstig im 24-Monats-Paket
Surfshark zählt zu den günstigsten Anbietern auf dem Markt, überzeugt aber auch abseits des Preises mit starkem Schutz, vielen Features und einem tollen Support mit 24/7 Live-Chat.
Datenvolumen
unbegrenzt
Geräte
unbegrenzt
Protokolle
3
Laufzeit
1 - 24 Monate
Surfshark 24 Monate
2,49 €
mtl. Effektivpreis
zum Anbieter »
83% Rabatt sichern
Testurteil
1,6
gut
Autor: Martin Gschwentner
Martin Gschwentner hat Amerikanistik und Medienwissenschaft in Deutschland, den USA und Frankreich studiert und arbeitet als freier Redakteur in Paris. Er forscht als Doktorand am Institut für England- und Amerikastudien der Universität Paris Diderot zum Einfluss des Geldes auf die US-Politik. Auf EXPERTE.de schreibt er über IT-Sicherheit, Datenschutz und Software für Selbständige und Kleinunternehmen.
Weitere Sprachen:
English Italiano Français